BLOG

Work Life Balance: 3 Tipps um ein ausgeglichenes Leben zu führen

Sep 21, 2020 | Agentur

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.

 

Was impliziert dieser Satz? Die absolute Trennung von beruflichen und privaten. Ein Konzept, welches heute kaum noch vorstellbar ist. Wir nehmen immer mehr Arbeit mit nach Hause, das schnelle Checken von Emails beim Abendessen oder das Einpacken des Laptops „nur für den Fall“ kennt wohl jeder. Doch diese Verbindung von beruflichem und privatem gab es nicht immer.

 

Traditionell war berufliches und privates sehr strikt segmentiert, da sich der Mann um das „Brötchen verdienen“ gekümmert hat, während die Frau zuhause um Haus und Hof auf Vordermann gebracht hat. Das Konzept einer Familie war klar definiert und nach getaner Arbeit kehrte der Mann in seine private Welt zurück.

 

Durch die Industrialisierung hat sich auch das traditionelle Bild einer Familie nach und nach geändert. Beide Elternteile haben angefangen zu arbeiten und somit auch immer öfter über die beruflichen Aspekte im privaten Leben gesprochen und sich ausgetauscht. Geschäftliche Aspekte haben Auswirkungen auf das Private gehabt und somit die Grenzen Schritt für Schritt verschwimmen lassen. Dieses Phänomen kann mit dem Ausstrahlungseffekt sehr gut beschrieben werden welcher besagt, dass die Arbeit und das Private Leben nicht unabhängig voneinander, sondern abhängig voneinander sind. 

 

Die Digitalisierung und kontinuierliche Konnektivität beeinflusst diese Abhängigkeit von beruflichen und privaten Themen umso mehr. Heutzutage sind wir 24 Stunden erreichbar, und das 7 Tage die Woche. Eine schnelle Email, ein schneller Skype Anruf verwandeln sich oft in ein 3 stündiges Meeting. Und das an einem Sonntag. Die klare Linie zwischen den zwei Bereichen ist gänzlich verschwunden.

 

Doch wie bekommt man sowohl das Berufliche als auch das Private vereint und ausbalanciert? Das moderne Trendwort hierzu lautet „Work Life Balance“. Das Gleichgewicht zwischen der Arbeit und dem Leben.

 

Was steckt wirklich hinter dem Ausdruck Work Life Balance?

 

Definiert wird der Begriff als das Zusammenspiel zwischen Arbeit und Privatleben in Bezug auf die zeitliche Verteilung, die potentielle Konflikthaftigkeit oder auch die Bereicherung durch das Zusammenwirken der beiden Bereiche (Abele, 2005).

 

Kurz gefasst impliziert Work Life Balance das ausgewogene Verhältnis von Beruf- und Privatleben.

 

Betrachtet man die zunehmenden Erkrankungen die durch Stress bedingt sind, wird klar, dass dieses ausgewogene Verhältnis gar nicht so einfach umzusetzen ist. Vernachlässigt man einen Teil der Gleichung auch nur für eine längerfristige Zeit, kann dies vehemente Beeinträchtigungen mit sich ziehen. Da es meistens schwieriger ist, sich beruflichen Aspekten als privaten zu entziehen, leidet oft das Privatleben unter den Prioritäten, die im beruflichen Leben gesetzt wurden. Die Folge dessen ist oft eine Vernachlässigung von Freunden, Familie und den eigenen Interessen bis zu dem Punkt, an dem man ganzheitlich von seiner Arbeit eingenommen wird.

 

Um diesen Zustand zu vermeiden, und ein inneres Gleichgewicht herzustellen, ist es wichtig ein paar grundlegende Aspekte zu verinnerlichen.

 

  1. Stress kann vorkommen. Ein jeder war schon einmal in einer stressigen Situation oder hatte einen stressigen Tag. Wichtig ist jedoch, dass dieser Zustand nicht die Norm, sondern die Ausnahme ist. Wenn du dich gestresst fühlst, frage dich ob dieser Zustand permanent ist und wie du ihn aktiv ausbalancieren kannst.

 

  1. Konzentriere dich auf das Wesentliche. Setze deine Prioritäten und behandele Themen basierend auf dieser Klassifizierung. Durch ein effektives Zeitmanagement arbeitest du produktiver und schaffst dir dadurch mehr Freiräume für private Angelegenheiten.

 

  1. Eat the frog. Mache das unangenehme zuerst. Aufschieben bereitet uns oft Bauschmerzen und der Gedanke an ein unangenehmes Thema oder Projekt lässt es uns nur noch mehr aufschieben. In dem du es direkt als erstes aus dem Weg räumst verbringst du weniger Zeit mit prokrastinieren und kannst dir mehr Zeit für schöne Themen schaffen.

 

  1. Ziele setzen. Ob im beruflichen oder im privaten. Eine klare Definition deiner Ziele hilft es diese greifbarer zu machen. Setze dir kleine Ziele und feiere auch deine Etappensiege. Mehr zum Thema Zielsetzung findest du in diesem Blogbeitrag: Link zu Blog Ziele

 

  1. Reflektieren. Bist du glücklich? Bist du zufrieden mit deiner Situation? Nimm dir eine Minute Zeit und atme durch. Versichere dich, dass du auf dem richtigen Weg bist, und keine Energie verlierst, die an anderen Punkten wertvoller investiert gewesen wäre. Und wenn die Antwort auf diese Fragen ein klares Nein sind, dann überlege dir, ob du eventuell dein Leben neu ausrichten möchtest und ob dir dies zu mehr Glück verhelfen könnte.

 

Um den Zustand der Work Life Balance zu erreichen ist es wichtig, dass du kontinuierlich reflektierest und kleine Schritte Richtung Gleichgewicht machst. Dieser Zustand passiert nicht von heute auf morgen, sondern bedarf Zeit und Geduld. Sei geduldig mit dir selbst und sei achtsam mit deinem Körper und deiner Seele.

 

Du wünscht dir Unterstützung beim Erhalt und Aufbau deines Business?  Buche jetzt ein kostenloses Erstgespräch.

 

Tagesaktuelle Updates bekommst du auf Instagram.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.