BLOG

Google und Nachhaltigkeit

Jan 6, 2021 | Google

Sinnfindung

Google als Suchmaschine hat über 91% Marktanteil und ist weltweit die am häufigsten genutzte Suchmaschine. Die Marktkapitalisierung impliziert, dass Unternehmen die sichtbar sein möchten und relevante Kunden anziehen möchten, sich auf Google positionieren müssen. Hier sind die Konsumenten vertreten und suchen nach schnellen und relevanten Inhalten. 

 

Möchte man gefunden werden, ist man auf Google. 

 

Doch was ist mit der Kritik in Bezug auf hohen Stromverbrauch, enorme Datensammlung und Steuertricks, die oft in Verbindung mit Google gebracht wird? Immer mehr Konsumenten stellen die Firmen hinter den Produkten und Services die sie nutzen in Frage, und so wird auch Google vermehrt hinterfragt. 

 

Giga Konzern 

 

Profitorientiert 

 

Viele Worte kommen einem direkt in den Kopf, wenn man über Google nachdenkt, jedoch ist keines der Wörter „Nachhaltigkeit“. Gerade als grünes Unternehmen macht man sich vermehrt Gedanken wo man sich positioniert um seinen Ruf zu wahren und vertrauenswürdig gegenüber seinen potentiellen Kunden erscheint. Dementsprechend wird eine Positionierung auf Google, sowohl in Bezug auf SEO als auch SEA, oft in Frage gestellt. Jedoch ist auch Google ein Unternehmen, welches mit der Zeit geht und seine Prozesse und Strukturen anpasst und optimiert. Gerade vor dem Hintergrund, dass Nachhaltigkeit täglich an Relevanz gewinnt, übernimmt auch Google vermehrt Verantwortung und gewinnt an Transparenz. Ein hervorragendes Beispiel ist hier Google’s Ansatz, die Datenzentren Energieeffizienter zu gestalten und mehr Gebrauch von erneuerbaren Energien zu machen. Im Vergleich zu Facebook und Microsoft schneidet Google hier bereits weitaus besser ab. 

 

Es ist jedoch nicht zu verneinen, dass es durchaus umweltfreundlichere Suchmaschinen gibt die man auch als Unternehmen nutzen könnte. Gerade nachhaltige Unternehmen müssen vermehrt auf ihren online Auftritt achten und werden oft für widersprüchliche Handlungen kritisiert. So scheint es durchaus eine Überlegung wert zu sein, ob man überhaupt in Google Advertisements investiert und Zeit aufbringt, um seine Website SEO relevant zu gestalten.  

Diese Frage möchte ich in diesem Blogbeitrag beantworten und Erfahrungen meiner nachhaltigen Kunden einfließen lassen.

 Wie bereits angemerkt hat Google einen Marktanteil von über 91%. Auch wenn die Firma nicht als nachhaltiges Unternehmen klassifiziert werden kann ist eine optimierte Platzierung und Vermarktung über Google relevant, um Unternehmen zu mehr Sichtbarkeit zu verhelfen. Nur durch Sichtbarkeit, Relevanz und Reichweite können nachhaltige Unternehmen wachsen und ihre Mission und Vision mit der Welt teilen und multiplizieren. Google ist hier als eine Art Sprungbrett in den grünen und dichten Wald zu sehen welches Unternehmen die Möglichkeit gibt sich mit anderen Waldbewohner*innen zu vernetzen. Durch ein konsequentes und durchdachtes digitales Auftreten gewinnen Unternehmen auf Google an Sichtbarkeit und werden als eine der ersten Suchergebnisse ausgespielt. Dadurch, dass die meisten Konsumenten auf Google suchen, erhöht sich somit die Chance eine breitgefächerte Zielgruppe zu erreichen.

 Ein weiterer Aspekt, der Google auch für grüne und nachhaltige Unternehmen relevant macht ist die Dichte des Waldes. Über Jahrzehnte konnte Google bereits detaillierte Daten und Browserverhalten der Nutzer generieren und speichern, von denen nun Unternehmen profitieren. Nachhaltiges Marketing impliziert, die richtige Zielgruppe zum richtigen Zeitpunkt zu erreichen, um wenige digitale Überreste zu generieren. Dieses Ziel kann mit der Hilfe von Google schneller erreicht werden, da die Daten eine genaue Zielgruppenausspielung unterstützen und sogar beschleunigen.

Gerade nachhaltige Unternehmen stellen die schonende Nutzung von Ressourcen in Vordergrund. Da viele grüne Unternehmen noch Start-Ups sind, oder jüngere Unternehmen, ist ein klarer Fokus auf der Ressource Budget und wie man dies am profitabelsten einsetzen kann. Die Vermarktung über Google ist an kein Mindestbudget gebunden, sondern kann individuell an die Bedürfnisse und Ressourcen des jeweiligen Unternehmens angepasst werden. Dies ermöglicht es auch kleineren Unternehmen sich online zu platzieren und ihre Zielgruppe zu erreichen.

Langfristig gesehen ist die optimale Lösung für nachhaltige Unternehmen eine Hybritstrategie, die sowohl die Angebote von Google nutzt, um relevante Zielgruppen mit wenig Aufwand und Ressourcen zu erreichen, als auch nachhaltige Suchmaschinen in ihr Marketing integriert um die Zielgruppen weiter zu diversifizieren.

Bist du auf der Suche nach einer personalisierten Beratung im Bezug auf deine Online Präsenz? Dann vereinbare noch heute ein kostenloses Erstgespräch.

 

 

Du wünscht dir Unterstützung beim Erhalt und Aufbau deines Business?  Buche jetzt ein kostenloses Erstgespräch.

 

Tagesaktuelle Updates bekommst du auf Instagram.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.